Städtische Gemeinschaftshauptschule Marsberg
Städtische Gemeinschaftshauptschule Marsberg

Die Gemeinschaftshauptschule Marsberg ist eine Hauptschule im ländlichen Raum. Die Schule liegt mitten in einem Wohngebiet der Stadt Marsberg.

Unsere Schule besuchen Kinder aus den drei Grundschulen der Stadt Marsberg . Vereinzelt kommen unsere Schüler auch aus den nahegelegenen Gemeinden in Nordhessen.

 

Im Schuljahr 2018/2019 werden ca. 55 Kinder unsere Schule besuchen.  Es gibt drei Klassen 10. An der GHS Marsberg arbeiten 10 Lehrer und Lehrerinnen.

Wichtige Mitarbeiter sind die Sekretärin, Frau Sprenger und der Hausmeister, Herr Scholand.

 

Die Schule besteht aus zwei Gebäudekomplexen, da ursprünglich zwei Hauptschulen hier untergebracht waren, und verfügt über jeweils einen Physikraum und Chemieraum, Technik -und Maschinenräume, Computerräume, jeweils einen Biologie- Kunst- und Musikraum, eine Küche und einen Raum für das Fach Textilgestaltung. Dazu kommen die Klassen- und Kursräume. Im Hauptgebäude befinden sich die Verwaltungsräume, das Lehrerzimmer,  das Elternsprechzimmer und die Aula.

 

Seit dem Schuljahr 2015/2016 wurden außerdem 6 Klassen der Jahrgänge 7 und 8 der Städt. Realschule in unserem Gebäude unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2016/2017 werden alle Klassen der Städt. Realschule im Gebäude unterrichtet, im Schuljahr 2018/2019 drei Klassen 10. Außerdem werden vier Klassen 8 und vier Klassen 9 der Sekundarschule Marsberg hier unterrichtet.

 

Der Schulhof ist zweigeteilt und bietet Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

Die Aula wird auch von der Stadt für Rats- und Ausschusssitzungen und kulturelle Veranstaltungen genutzt und wurde erst vor einigen Jahren renoviert.

 

Die Dreifach – Sporthalle und das Schwimmbad teilen wir uns mit dem Gymnasium, der Realschule, der Sekundarschule und der Grundschule am Burghof. Im Sommerhalbjahr steht die Diemelkampfbahn mit Rasenplatz, Kunstrasenplatz und kompletten Leichtathletikanlagen zur Verfügung.

Die Klassenräume sind Arbeits- und Lebensräume. Die Ausstattung und Gestaltung soll zum einen praktisch und zweckmäßig sein, zum anderen aber auch eine angenehme, freundliche Atmosphäre haben. Die Klassenlehrer gestalten die Räume gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, eventuell auch unter Mithilfe der Eltern. Die Sitzordnung ist flexibel und lässt verschiedene Arbeits- und Sozialformen zu. In den Klassen befinden sich zusätzliche Arbeitstische, Leseecken und Computerarbeitsplätze. In Regalen findet man Klassenbüchereien, Nachschlagewerke, Lernspiele und vielfältige Lernmaterialien. Durch diese Angebote und die aufgeführte Ausgestaltung werden die Klassenräume zu Arbeitsräumen für differenziertes Lernen. In den Klassen und Fluren sind Bereiche für die Ausstellung von Schülerarbeiten vorgesehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Städtische Gemeinschaftshauptschule